Quini Maze <body>
6. Kölner Lolita Treffen

Nachdem ich euch vor einiger Zeit einen kleinen Einblick in die Organisation von Lolitatreffen gegeben habe, war es letzten Samstag wieder soweit; das 6. Treffen in Köln mit 24 Personen.

Die Personenzahl war aber leider am Ende etwas rapide gesunken. In den letzten Tagen und am Tag selber kündigten sich einige ab, so dass wir von den ursprünglichen 40 Personen, nur noch diese 24 geblieben sind. Was aber auch nicht so tragisch ist, dadurch haben wir einiges an Zeit gespart, weil nur noch eine Führungsgruppe im Museum nötig war, anstatt zwei.

Wir besuchten nämlich das Duftmuseum im Farina-Haus, wo das Original Eau de Cologne erfunden wurde und auch mehr oder weniger dort vertrieben wird.

Es befindet sich gleich um die Ecke vom historischen Rathaus Kölns, wo wir auch für kürze Zeit einige Fotos machten, bevor es zum Café  im Richartz Museum ging, ebenfalls nur um die Ecke davon.

Aber von vorne bitte..


Das Museum war toll; Trotz mit 4 Personen im Überschuss haben sie uns als Gruppe gelten lassen und auch nur den Preis bezahlt für eine. Die Dame, die die Führung gemacht hatte, war sehr freundlich und auch recht unterhaltend, die Führung war auch interessant.

Die Geschichte des Hauses und ein wenig der Familie Farina, die Entstehung des Parfüms und dessen Werdegang und allgemeine Einblicke in die Handwerkkunst eines Parfumeurs.

Leider waren keine Fotos während der Führung erlaubt, was ich leider schade fand, da es einen Augenblick gab, wo es sich wirklich gelohnt hätte. Die Gruppe war da nämlich sehr hübsch angeordnet um eine Sitzreihe und hätte ein gutes Bild abgegeben. Aber da ich eh keine Kamera mit hatte, war es eher unwichtig.

Nach ca. einer Std war die Führung auch vorbei und es ging ans Fotoschiessen am Kölner Rathaus. Gottseidank, war die Hochzeitsgesellschaft von davor schon vorbei und wir hatten die Gebäudefront für uns. Bei dem Gruppenbild hatten wir uns aber doch für eine seitliche Treppe entschieden, damit wir uns so stapeln konnten. xD

- Foto von Kathi -

Ich war sehr glücklich drüber, dass diesmal so viele neue Leute dabei waren. Ehrlich gesagt war der Großteil nicht aus unserer Stammbesetzung. Ich finde es positiv, dass auch neue Gesichter dabei sind, weil es ua. auch ein Bestandteil unseres Mottos ist.

Nach etwa einer halben Std waren wir auch fertig damit und so gingen wir in das Cafe Richartz... und ich muss sagen, ich bin enttäuscht von ihnen. Preise waren schon etwas teurer, das Personal anständig aber nicht zuvorkommend und wir wenigen wurden am Ende mehr oder weniger rausgeschmissen, nachdem die meisten sich aufgerafft haben um zu gehen.

Damit war das Treffen um ca. 16Uhr schon zu Ende. ;.;
Allein wir 5 waren noch übrig geblieben und haben ein wenig in den Einkaufsstraßen getummelt.

Dabei fanden wir aber was neues auf der hohe Straße, nämlich eine Filiale von Claire`s .


Die wurde erst vor einer Woche dort eröffnet und man findet es gegenüber dem Kentucky Fried Chicken-Shop, mehr oder weniger auf halbe Strecke der Einkaufsstraße.

Claire`s ist nicht so weit verbreitet in Deutschland und vorallem nicht flächendeckend, wie zB Six. Aber hat viele nette Sachen an Schmuck, was lolita-geeignet war. Vielemals habe ich mich schon geärgert keine Filiale in der Nähe zu haben, wenn andere von tollen Fundstücken berichtigt hatten.

Dagegen war ich sehr überrascht festzustellen, dass der Laden ein Mix von Schmuck- und Ramschladen war, wobei das Ramschgefühl überwiegt beim näheren Betrachten. Es gab viel Plunder a la Spielzeug, Deko-Gedöns und Süßigkeiten und manches Accessoire und Schminkbedarf wirkten nicht sonderlich hochwertig. Dennoch war so einiges akzeptabel und manche Szenengänger wie Emo, Visu und Decora hätte drin was finden können.

++++++++++++++++++++++++

Was ich auch noch berichtigen wollte, ist der Dunkelsüßstand auf dem Schwarzmarkt in Bonn.

Der Schwarzmarkt ist eine Art Flohmarkt mit ein paar eigenständigen Verkäufern um die schwarze Szene. Das letzte fand am 25.10. statt im Ballsaal der Rheinischen Kliniken Bonns, eine wirklich tolle Location. Der Eintritt ist frei und man kann ausgiebig stöbern und auch eine Kleinigkeit zu essen kaufen.


 - La-vie-en-rose und scarletsedusa (von li) -

Dunkelsüß macht schon zum 2ten Mal mit und die schwarze Szene findet auch Gefallen an den Schmuck von MerryMe und der Lolitakleidung.

- kleiner Teil des Angebots -

Ich habe den beiden nur beim Aufbau mit helfen können, weil ich meine Sachen zum Verkauf mitbrachte. Nach Beginn blieb ich noch eine Std um selbst auf (erfolglose) Schnäppchensuche zu begegeben und noch einige Freunde zu treffen.

16.11.09 22:55


 [eine Seite weiter]



Gratis bloggen bei
myblog.de

Index

The End
Archiv

Blabla
Music
Lolitafashion


Petticoat Service
Tutorial

New Blog on Blogger